Spurenstoffbericht Baden Württemberg 2012

Anthropogene Spurenstoffe im Gewässer

Arzneimittel, Biozide, perfluorierte Chemikalien und andere organische Stoffe aus allen Lebensbereichen werden aus der Siedlungsentwässerung in geringen Mengen in die Gewässer eingetragen. Auch in Gewässern Baden-Württembergs sind solche Spurenstoffe nachweisbar. Die Konzentrationen können im Bereich ökotoxikologischer Wirkschwellen liegen, bei der Trinkwasseraufbereitung sind sie grundsätzlich unerwünscht. Vile dieser Stoffe sind im Wasserecht bisher nicht geregelt.

 

nur ein kleiner Auszug aus dem Bericht deS MINISTERIUM FÜR UMWELT; KLIMA UND ENERGIEWIRTSCHAFT des Landes Baden Württemberg von 2012

 

Sie können den Bericht hier kostenfrei Downloaden