Drucken


Tipps zum richtigen und bewusstem Wasser trinken

Trinken Sie jeweils eine halbe Stunde vor jeder Mahlzeit ein Glas (0,3 - 0,5 L) gutes, reines Wasser, denn nur schwer können Sie unterscheiden, ob Sie Durst oder Hunger haben.

Gutes, lebendiges Wasser sollte man immer dann trinken, wenn man durstig ist auch während einer Mahlzeit. Noch besser ist es, erst gar kein Durstgefühl aufkommen zu lassen.

„ Durst ist ein Schrei nach Wasser „ es ist schon ein Notsignal. Trinken Sie ungefähr 2 Std. nach einer Mahlzeit wieder Wasser, um den Verdauungsprozess abzuschließen.

Trinken Sie morgens nach dem Aufstehen als erstes, unbedingt Wasser (0,5-0,8 L) um den Flüssigkeitsverlust während der Nacht auszugleichen.

Trinken Sie ausreichend Wasser am Tag. Messen Sie es nach, es ist relativ viel.

Faustregel: mindestens 0,03 mal Körpergewicht (0,03 * 70kg = 2,1 L entspr. 3 FI.). Trinken Sie noch mehr Wasser vor allem vor dem Sport; vor der Sauna, es ist wichtig für das Schwitzen oder wenn Sie viel tierisches Eiweiß zu sich nehmen.

Ein klarer Urin ist der beste Indikator und leicht zu kontrollieren.

Achten Sie darauf, dass kein Salzmangel entsteht, wenn Sie mehr Wasser trinken. Bei etwa 2 L Wasser brauchen Sie 1-2 Teelöffel Salzsole oder einen halben Teelöffel

natur belassenes Salz, kein raffiniertes Salz - grundsätzlich.

Reines, lebendiges Wasser ist durch nichts zu ersetzen!!! -

auch nicht durch Kaffee, Schwarztee, Alkohol, Milch oder Säfte (chem. Limos) usw. Bedenken Sie, Alkohol, Schwarztee und Kaffee entziehen dem Körper Wasser gleichen Sie es mindesten mit der gleichen Menge Wasser wieder aus!

Vermeiden Sie kohlensäurehaltige Getränke - diese dient nur der Haltbarkeit.

Warten Sie nicht bis Ihr Körper Mangel leidet - Sie warten ja auch nicht bis Ihr Auto kein Benzin mehr hat.

Grundsätzlich: Alkohol und Limos sind kein Durstlöscher. Viele der chronischen Krankheiten sind nichts anderes, wie chronischer Wassermangel.

Jede Krankheit ist vornehmlich ein Schrei nach Wasser.

Gutes, reines, lebendiges Wasser Ist die beste Medizin ohne jeglichen. Nebenwirkungen. Alle lebenswichtigen Körperfunktionen hängen von unserem Wasserkonsum ab und bedenken Sie, dass Wasser nicht gleich Wasser ist.

 

Selbst Übergewicht können Sie bei konsequenter Handhabung vermelden bzw. auch abbauen, denn Wassermangel und Übergewicht hängen eng zusammen. Der Körper kann sich an wenig Wasserzufuhr gewöhnen. Lassen Sie es nicht zu/I! Falls Sie jetzt noch nicht ihre Wassermenge trinken, steigern Sie es langsam. Bedenken Sie, je älter man wird umso schwerer fällt es dann einem.

Bei Kindern, die Erziehung zum richtigen Trinkverhalten so früh wie möglich beginnen. Fürs Wohlbefinden müssen Menge, Zeitpunkt, Getränk, und die Verpackung stimmen.

 

Buchhinweise: "Sie sind nicht krank, Sie sind durstig" und "Biotop Mensch

Übernehmen Sie die Selbstverantwortung für Ihren Körper, er gehört allein Ihnen. Gesundheit ist einfach! Reines, - lebendiges Wasser, ist unser wichtigstes Lebensmittel.

mit Dank für die Ausarbeitung an Manfred Stooß „Botschafter des Wassers“