Stellen Sie sich einmal vor, Sie hätten ein Aquarium....,

Wechsle das Wasser wenn der Fisch Krank ist

Selbstverständlich wissen Sie, wie ein Aquarium ausgestattet ist:

Viel Wasser - Sand und Steine, Pflanzen... und natürlich Fische!

Ach ja - noch einige Kleinigkeiten mehr:

Es muss Sauerstoff darin sein und viel Licht.

Und es kommt entscheidend auf die Wasserqualität an. Würde es Sie überraschen, wenn ich ihnen sagen würde, dass der menschliche Körper einem Aquarium gleicht und seine ca. 70 Billionen Zellen den Fischen? Ihr Körper besteht zu mehr als zwei Drittel aus Wasser. Die Zellen Ihres Körpers „schwimmen" darin. Wäre es da nicht wichtig, die Qualität des Wassers (der Körperflüssigkeiten) täglich zu kontrollieren? Stimmt der pH-Wert? Ist das Wasser sauber?

Die meisten von uns verunreinigen unser Aquarium (Körper) mit schlechtem Essen (dena­turierten Nahrungsmitteln), mit Rauchen, Alkohol und anderen nachteiligen Genüssen, die das empfindliche Gleichgewicht unserer inneren, alkalischen Flüssigkeiten stören.

Einige von uns haben Aquarien (Körper), die gerade so am Leben bleiben, aber beim Kampf um jeden weiteren Tag immer mehr schwere Ungleichgewichte aufbauen. Tatsächlich hängt der gesamte Stoffwechselprozess entscheidend von dem inneren ausgewogenen alkalischen Milieu unserer Körperflüssigkeiten ab.

Ein chronisch saurer pH-Wert schädigt maßgeblich das Körpergewebe, indem er die rund 100.000 Kilometer aus Venen und Arterien langsam aber sicher zerfrisst.

Forscher haben herausgefunden, dass die Übersäuerung des Körpers die grundsätzliche Ursache aller Krankheiten ist. Sie entdeckten, dass in einem gesunden, sich in einem alkalischen Gleichgewicht befindenden Körper Bakterien und Viren keine Lebensgrundlage finden.

Wenn das unbeachtet bleibt, werden alle zellulären Aktivitäten und Funktionen erschwert, und zwar vom Schlag des Herzens bis zu den Gehirnfunktionen. Dies bedeutet, dass Übersäuerung das Leben an sich behindert und der Grund für alle Krankheiten und viele Störungen der gesunden Lebensbedingungen bis hin zur Fettleibigkeit ist.

„Wenn der Fisch krank ist, wechsle das Wasser"