Neue Trinkwasserverordnung

Trinkwasser ist ein unverzichtbares Lebensmittel. Damit es gesundheitlich unbedenklich ist, wird jetzt die Trinkwasserverordnung novelliert. Der Gesetzgeber will mit den neuen Regelungen die gestiegenen Anforderungen an Wassergüte und Gesundheitsschutz anpassen. Die neue Verordnung betrifft auch Vermieter.

Wenn Ihnen ein Mehrfamilienhaus gehört und Sie eine zentrale Anlage zur Bereitung von Warmwasser betreiben, steht demnächst eine regelmäßige Prüfung an. Denn vom 1. November 2011 an tritt die neue Trinkwasserverordnung in Kraft. Dann müssen Anlagen, die das Warmwasser zentral aufbereiten, jährlich auf Legionellen untersucht werden. Eine solche Untersuchung kostet bei einem Haus mit acht Parteien voraussichtlich etwa 200 Euro pro Jahr. Das rechnet die Eigentümergemeinschaft Haus und Grund vor. Als Teil der Betriebskosten können diese Aufwendungen grundsätzlich auf die Mieter umgelegt werden.

Quelle: http://www.argetra.de/neue_trinkwasserverordnung.758.html